Projektträger: Förderverein „Edelhof e.V.“
Prioritätenliste: 2021 (Teilliste ELER)
Ort: Deersheim

Förderung über: ELER / RELE-Richtlinie
Einordnung LES: Handlungsfeld 1: „“Die Wertschätzung erhöhen und die Lebensqualität steigern“
Umsetzungszeitraum: 2021/2022
Fotonachweis: Förderverein „Edelhof e.V.“

Projektbeschreibung:

Der Ortsteil Deersheim liegt am östlichen Rand des Großen Fallsteins, im Tal der Aue und wurde 968 das erste Mal urkundlich erwähnt. Zusammen mit dem Gutshaus und der Park- und Teichanlage bildet der im 15. Jahrhundert entstandene Edelhof den Dorfmittelpunkt.
Der Edelhof hatte für den Ort Deersheim aus historischer Sicht eine wirtschaftliche und soziale Schlüsselfunktion, da ein großer Teil der Deersheimer Bevölkerung dort beschäftigt war und damit auch die Existenzgrundlagen für ihre Familien hatte. Dieser Bedeutung entsprechend entwickelte sich das Anwesen samt umgebener Landschaft zu einem prächtigen Landgut, das eine gesicherte wirtschaftliche Basis hatte. Das bauliche Ensemble war dementsprechend repräsentativ hergerichtet, lässt auch heute noch, wenn auch mit Abstrichen, den einstigen Status erahnen.

Die Edelhofhalle wurde in den vergangenen Jahren durch die Aktivitäten verschiedenster örtlicher Vereine, so die Mitglieder des Deersheimer Narrenclubs, den Kleintierzüchtern, Mitglieder des Edelhofvereins und engagierter Bürgern zu einer Mehrzweckhalle hergerichtet, die der dörflichen Gemeinschaft dient. Von Januar bis Dezember werden die Örtlichkeiten dieser Halle genutzt.

Älter als die gesellschaftliche Nutzung durch die Dorfbevölkerung, ist die Dacheindeckung. Wiederholt mussten Reparaturen durchgeführt werden, weil an einigen Stellen Feuchtigkeit eingedrungen war. Um dieses Problem grundsätzlich zu lösen, muss eine komplette Sanierung des Daches erfolgen. Da die Kommune und die örtlichen Vereine nicht die finanzielle Kraft haben eine solche Maßnahme durchzuführen, wurde ein Fördermittelantrag über die LAG „Rund um den Huy“ gestellt.
Damit würde ein einheitliches optisches Bild von Dorfladen, Markthalle und der erst kürzlich mit eben diesen Blechdachelementen eingedeckten alten Verkaufseinrichtung – heute Übungsstätte des Boxvereins, entstehen.